「女性的なるもの」の位相: 母権制と反ユダヤ主義に関する試論

Translated title of the contribution: Die Topologie des "Weiblichen": Versuch uber das Mutterrecht und den Antisemitismus

Research output: Contribution to journalArticle

Abstract

Eva-Maria Ziege stellt fest, dass am Anfang des 20. Jahrhunderts zwei neue Erlösungstheorien entstanden seien. Beide Thorien haben ein gemeinsames Ziel: die Erlösung vom Jüdischen. Beide kennzeichnet auch ein gemeinsamer Bezugspunkt: das Weibliche. Die eine Theorie erstrebt die Erlösung vom Jüdischen durch die Überwindung des Weiblichen, die andere die Erlösung vom Jüdischen in dessen Überwindung durch das Weibliche. Bezug genommen wird auf Otto Weininger und Alfred Baeumler als Vertreter der einen Theorie, während die andere von Ludwig Klages vertreten wird. Dabei wird besonders der Einfluss der Schrift ,,Das Mutterrecht" von J. J. Bachofen auf Baeumler und Klages erörtert. Eingegenagen wird auch auf die Auseinandersetzung zwischen Baeumler und Thomas Mann um das Problem der Bachofen-Interpretation.
Translated title of the contributionDie Topologie des "Weiblichen": Versuch uber das Mutterrecht und den Antisemitismus
Original languageJapanese
Pages (from-to)45-52
Number of pages8
Journal言語文化論究
Volume17
DOIs
Publication statusPublished - 2003

Cite this