ライブチヒのフェヒネル: グスタフ・テオドール・フェヒナーの系譜(9)

Translated title of the contribution: Fechner in Leipzig: Gustav Theodor Fechner und seine Genealogie (9)

Research output: Contribution to journalArticle

Abstract

本稿は本誌に掲載している拙稿「フェヒナーからフロイトへ(3)-グスタフ・テオドール・フェヒナーの系譜(8)-」のシリーズで継続的に取り上げてきた,フェヒナーがフロイトに与えた影響関係に関する論述を離れ,フェヒナーが日本の哲学者・文学者にどのように受容されてきたかを論じたものである。本稿もまたフェヒナー,ヘッケル, ドリーシュを論じることを予定している著書の一部を構成する。したがって本稿は内容的にこれだけで閉じられたものではない。Die naturphilosophischen Schriften Gustav Theodor Fechners haben auf einige japanische Philosophen und Schriftsteller wie Kitaro Nishida, Soseki Natsume und Taruho Inagaki keinen geringen Einfluss ausgeübt. Nishida klassifiziert die „Qualität des Seienden" in drei Gruppen; Materialismus, Spiritualismus und Monismus. In seiner 『哲学概論』 (Einführung in die Philosophie) bezeichnet er Fechner, den er sehr gern las und zu dem er eine Art Affinität mit seiner eigenen Philosophie empfand, als einen repräsentativen Spiritualisten, genauer gesagt, als einen „pantheistischen" Spiritualisten. Soseki Natsume lernte Fechner durch die Schriften von William James, dessen Werke er schon während seines Londoner Aufenthaltes las, kennen. Als Soseki an einer Magenkrankheit fast gestorben wäre, las er gerade A Pluralistic Universe von James, in dem Fechners Philosophie, besonders die Immortalität der Seele auch nach dem Tode, erörtert wurde. Wie wir in seinen späteren Werken wie 『行人』 (Kojin) und 『こころ』 (Kokoro) lesen können, die sich mit dem Thema „Tod" auseinandersetzen, interessierte sich Soseki - wenn auch ziemlich kritisch - für die Behauptung Fechners, dass die Seele auch nach dem Tode unsterblich sei. Taruho Inagaki las eine japanische Übersetzung von Fechners Büchlein vom Leben nach dem Tode und war davon außerordentlich beeindruckt. In vielen Erzählungen und Essays erwähnt Taruho das Büchlein und betonte mehrmals, dass der Mensch „nicht einmal" auf der Erde lebe, ,,sondern dreimal". Hier bezieht er sich auf Fechners Auffassung vom Menschen: ,,Seine erste Lebensstufe ist ein steter Schlaf, die zweite eine Abwechslung zwischen Schlaf und Wachen, die dritte ein ewiges Wachen". Außerdem werden 5 japanische Übersetzungen vom Büchlein vom Leben nach dem Tode und die 2. und 3. Auflage des Originals, das Fechner selber verbesserte, vorgestellt.
Translated title of the contributionFechner in Leipzig: Gustav Theodor Fechner und seine Genealogie (9)
Original languageJapanese
Pages (from-to)31-51
Number of pages21
Journalかいろす
Volume56
Issue number0
Publication statusPublished - Nov 17 2018

Cite this