Notices on courtship behaviour and copulation of Synergus japonicus Walker (Hym., Cynipidae)

Research output: Contribution to journalArticle

4 Citations (Scopus)

Abstract

Courtship behaviour and copulation of Synergus japonicus are described. Female S. japonicus maintain the acceptance posture for a definite time after its adoption, whether they copulate with conspecific males or not. Switchover from receptivity to nonreceptivity of females is brought about not by copulation but by adoption of the acceptance posture. Females which have once adopted the acceptance posture never adopt it again, even if conspecific males give further stimulation to mate. With age, females become less receptive to conspecific males. In courtship, males do not discriminate between virgin (potentially receptive) and copulated (nonreceptive) females, nor between young and old ones. The ability of males to induce conspecific females to perform acceptance postures does not reduce with age. Males can copulate with conspecific females more than once in their lives. Beobachtungen zum Werbungsverhalten und zur Kopulation von Synergus japonicus Walk. (Hym., Cynipidae) Es werden erstmals das Werbungsverhalten und die Kopulation von S. japonicus beschrieben. Auf die Stimulation durch ein Männchen hin, nimmt das Weibchen eine Akzeptanzhaltung (Fig.) ein, die ein Signal für das Männchen zu sein scheint, die Stimulation zu beenden und zu kopulieren. Einmal kopulierte Weibchen nehmen die Akzeptanzhaltung nie wieder ein, auch nicht bei Stimulation durch ein Männchen. Kopulierte Weibchen werden also nicht wieder empfängnisbereit. Mit zunehmendem Alter nimmt die Bereitschaft der Weibchen zur Kopulation mit konspezifischen Männchen ab. Bei der Werbung unterscheiden die Männchen weder zwischen jungfräulichen und kopulierten noch zwischen jüngeren und älteren Weibchen. Die Fähigkeit der Männchen, konspezifische Weibchen zur Akzeptanzhaltung zu veranlassen, nimmt nicht mit ihrem Alter ab. Im Gegensatz zu den Weibchen können die Männchen in ihrem Leben mehrmals kopulieren. 1991 Blackwell Verlag GmbH

Original languageEnglish
Pages (from-to)478-483
Number of pages6
JournalJournal of Applied Entomology
Volume111
Issue number1-5
DOIs
Publication statusPublished - 1991
Externally publishedYes

Fingerprint

Cynipidae
courtship
copulation
posture

All Science Journal Classification (ASJC) codes

  • Agronomy and Crop Science
  • Insect Science

Cite this

Notices on courtship behaviour and copulation of Synergus japonicus Walker (Hym., Cynipidae). / Abe, Yoshihisa.

In: Journal of Applied Entomology, Vol. 111, No. 1-5, 1991, p. 478-483.

Research output: Contribution to journalArticle

@article{2b2840afcecd438c9d9df711cffa389d,
title = "Notices on courtship behaviour and copulation of Synergus japonicus Walker (Hym., Cynipidae)",
abstract = "Courtship behaviour and copulation of Synergus japonicus are described. Female S. japonicus maintain the acceptance posture for a definite time after its adoption, whether they copulate with conspecific males or not. Switchover from receptivity to nonreceptivity of females is brought about not by copulation but by adoption of the acceptance posture. Females which have once adopted the acceptance posture never adopt it again, even if conspecific males give further stimulation to mate. With age, females become less receptive to conspecific males. In courtship, males do not discriminate between virgin (potentially receptive) and copulated (nonreceptive) females, nor between young and old ones. The ability of males to induce conspecific females to perform acceptance postures does not reduce with age. Males can copulate with conspecific females more than once in their lives. Beobachtungen zum Werbungsverhalten und zur Kopulation von Synergus japonicus Walk. (Hym., Cynipidae) Es werden erstmals das Werbungsverhalten und die Kopulation von S. japonicus beschrieben. Auf die Stimulation durch ein M{\"a}nnchen hin, nimmt das Weibchen eine Akzeptanzhaltung (Fig.) ein, die ein Signal f{\"u}r das M{\"a}nnchen zu sein scheint, die Stimulation zu beenden und zu kopulieren. Einmal kopulierte Weibchen nehmen die Akzeptanzhaltung nie wieder ein, auch nicht bei Stimulation durch ein M{\"a}nnchen. Kopulierte Weibchen werden also nicht wieder empf{\"a}ngnisbereit. Mit zunehmendem Alter nimmt die Bereitschaft der Weibchen zur Kopulation mit konspezifischen M{\"a}nnchen ab. Bei der Werbung unterscheiden die M{\"a}nnchen weder zwischen jungfr{\"a}ulichen und kopulierten noch zwischen j{\"u}ngeren und {\"a}lteren Weibchen. Die F{\"a}higkeit der M{\"a}nnchen, konspezifische Weibchen zur Akzeptanzhaltung zu veranlassen, nimmt nicht mit ihrem Alter ab. Im Gegensatz zu den Weibchen k{\"o}nnen die M{\"a}nnchen in ihrem Leben mehrmals kopulieren. 1991 Blackwell Verlag GmbH",
author = "Yoshihisa Abe",
year = "1991",
doi = "10.1111/j.1439-0418.1991.tb00350.x",
language = "English",
volume = "111",
pages = "478--483",
journal = "Journal of Applied Entomology",
issn = "0931-2048",
publisher = "Wiley-Blackwell",
number = "1-5",

}

TY - JOUR

T1 - Notices on courtship behaviour and copulation of Synergus japonicus Walker (Hym., Cynipidae)

AU - Abe, Yoshihisa

PY - 1991

Y1 - 1991

N2 - Courtship behaviour and copulation of Synergus japonicus are described. Female S. japonicus maintain the acceptance posture for a definite time after its adoption, whether they copulate with conspecific males or not. Switchover from receptivity to nonreceptivity of females is brought about not by copulation but by adoption of the acceptance posture. Females which have once adopted the acceptance posture never adopt it again, even if conspecific males give further stimulation to mate. With age, females become less receptive to conspecific males. In courtship, males do not discriminate between virgin (potentially receptive) and copulated (nonreceptive) females, nor between young and old ones. The ability of males to induce conspecific females to perform acceptance postures does not reduce with age. Males can copulate with conspecific females more than once in their lives. Beobachtungen zum Werbungsverhalten und zur Kopulation von Synergus japonicus Walk. (Hym., Cynipidae) Es werden erstmals das Werbungsverhalten und die Kopulation von S. japonicus beschrieben. Auf die Stimulation durch ein Männchen hin, nimmt das Weibchen eine Akzeptanzhaltung (Fig.) ein, die ein Signal für das Männchen zu sein scheint, die Stimulation zu beenden und zu kopulieren. Einmal kopulierte Weibchen nehmen die Akzeptanzhaltung nie wieder ein, auch nicht bei Stimulation durch ein Männchen. Kopulierte Weibchen werden also nicht wieder empfängnisbereit. Mit zunehmendem Alter nimmt die Bereitschaft der Weibchen zur Kopulation mit konspezifischen Männchen ab. Bei der Werbung unterscheiden die Männchen weder zwischen jungfräulichen und kopulierten noch zwischen jüngeren und älteren Weibchen. Die Fähigkeit der Männchen, konspezifische Weibchen zur Akzeptanzhaltung zu veranlassen, nimmt nicht mit ihrem Alter ab. Im Gegensatz zu den Weibchen können die Männchen in ihrem Leben mehrmals kopulieren. 1991 Blackwell Verlag GmbH

AB - Courtship behaviour and copulation of Synergus japonicus are described. Female S. japonicus maintain the acceptance posture for a definite time after its adoption, whether they copulate with conspecific males or not. Switchover from receptivity to nonreceptivity of females is brought about not by copulation but by adoption of the acceptance posture. Females which have once adopted the acceptance posture never adopt it again, even if conspecific males give further stimulation to mate. With age, females become less receptive to conspecific males. In courtship, males do not discriminate between virgin (potentially receptive) and copulated (nonreceptive) females, nor between young and old ones. The ability of males to induce conspecific females to perform acceptance postures does not reduce with age. Males can copulate with conspecific females more than once in their lives. Beobachtungen zum Werbungsverhalten und zur Kopulation von Synergus japonicus Walk. (Hym., Cynipidae) Es werden erstmals das Werbungsverhalten und die Kopulation von S. japonicus beschrieben. Auf die Stimulation durch ein Männchen hin, nimmt das Weibchen eine Akzeptanzhaltung (Fig.) ein, die ein Signal für das Männchen zu sein scheint, die Stimulation zu beenden und zu kopulieren. Einmal kopulierte Weibchen nehmen die Akzeptanzhaltung nie wieder ein, auch nicht bei Stimulation durch ein Männchen. Kopulierte Weibchen werden also nicht wieder empfängnisbereit. Mit zunehmendem Alter nimmt die Bereitschaft der Weibchen zur Kopulation mit konspezifischen Männchen ab. Bei der Werbung unterscheiden die Männchen weder zwischen jungfräulichen und kopulierten noch zwischen jüngeren und älteren Weibchen. Die Fähigkeit der Männchen, konspezifische Weibchen zur Akzeptanzhaltung zu veranlassen, nimmt nicht mit ihrem Alter ab. Im Gegensatz zu den Weibchen können die Männchen in ihrem Leben mehrmals kopulieren. 1991 Blackwell Verlag GmbH

UR - http://www.scopus.com/inward/record.url?scp=6944235726&partnerID=8YFLogxK

UR - http://www.scopus.com/inward/citedby.url?scp=6944235726&partnerID=8YFLogxK

U2 - 10.1111/j.1439-0418.1991.tb00350.x

DO - 10.1111/j.1439-0418.1991.tb00350.x

M3 - Article

VL - 111

SP - 478

EP - 483

JO - Journal of Applied Entomology

JF - Journal of Applied Entomology

SN - 0931-2048

IS - 1-5

ER -