フェヒナーにおける光明観と暗黒観の相克

グスタフ・テオドール・フェヒナーとその系譜 (5)

Translated title of the contribution: Zur Auseinandersetzung zwischen ,,Tagesansicht" und ,,Nachtansicht" bei Gustav Theodor Fechner: Gustav Theodor Fechner und seine Genealogie (5)

Research output: Contribution to journalArticle

Abstract

本稿の目的は,グスタフ・テオドール・フェヒナー(1801-1887)晩年の著作,『光明観と暗黒観の相克』(DieTagesansicht gegenüber der Nachtansicht.1879)を解読し, 祖述することで,フェヒナーの思想全体を俯瞰する点にある。この著作は,それまで「多くの著作でばらばらに発表してきた哲学的-宗教的な見解を,一個の独立した著作としてまとめたい」というフェヒナー自身の動機に貫かれたものである。ある論者によれば『光明観と暗黒観の相克』は,フェヒナーのそれまでの哲学的著作を読む労を「まさに省いてくれるような」(geradezu erspart)著作なのである。これまで論者は-その「労」を省くことなく-フェヒナーのいくつかの哲学的-宗教的著作を年代順に論じてきた。フェヒナー思想の総まとめの感がある『光明観と暗黒観の相克』を扱う本稿ではしたがって,論者がこれまでの論文で取り上げてきたフェヒナーのさまざまな主張が,再度吟味されることになる。「フェヒナーの思想全体を備服する」ことを本稿の目的に挙げたのも,それが『光明観と暗黒観の相克』読むことで可能になると考えるからである。In seinem späten Werk Die Tagesansicht gegenüber der Nachtansicht (1879) versucht Gustav Theodor Fechner, seine bisher ,,in mehreren Schriften zerstreuten philosophisch-religiösen Ansichten in einer besonderen Schrift" zusammenzufassen. Die Lektlüre dieses Buchs ermöglicht uns daher, ein Gesamtbild seiner philosophisch-religiösen Ansichten zu gewinnen. Fechner selbst benennt seine philosophisch-religiöse Weltanschauung mit dem Begriff ,,Tagesansicht" und stellt ihm den Begriff ,,Nachtansicht" gegenüber. Bei der Tagesansicht seien die sinnlichen Erscheinungen ,,durch die Welt über die Geschöpfe hinaus" ausgebreitet. Diese Erscheinungen seien ,,in einer höchsten bewuBten Einheit" abgeschlossen. Fechner setzt einen ,,dazwischen vermittelnden Gesichtspunkt" voraus und betont, dass das Bewusstsein oder die Seele aller ,,dem ganzen, d. i. göttlichen, BewuBtsein zugleich ein- und untertan" sei. Die ,,Tagesansicht" Iasst sich daher als pantheistische Allbeseelung der Welt charakterisieren. Demgegenüber verneint die ,,NachtansichErscheinung ,,über Menschen und Tiere hinaus" und halt Gott für transzendental ,,über die sinnlich erscheinende und gesch6pfliche Welt", vorausgesetzt dass ,,noch an Gott geglaubt wird". Dabei werden die Menschen Gott gegenübergestellt oder sogar ,,über Gott als eine bloB menschlichen Idee" gestellt. Man kann natlirlich nicht ,,mit der Sicherheit des pythagorätischen Lehrsatzes" beweisen, ob die ,,Tagesansicht" wahr ist oder nicht. Dieser Tatsache ist sich Fechner durchaus bewusst und bezeichnet seine ,,Tagesansicht" daher als eine ,,Glaubenslehre". Nach Fechner ist es der Glaube, ,,was an der letzten Sicherheit noch fehlt". Paradoxerweise konnten wir den Satz aber folgendermaBen umschreiben:"Nur Glaube kann die letzte Sicherheit zuerkennen."
Original languageJapanese
Pages (from-to)18-39
Number of pages22
Journalかいろす
Issue number51
Publication statusPublished - Dec 1 2013

Cite this

@article{9a72fc020b87498394f5a9a47738948e,
title = "フェヒナーにおける光明観と暗黒観の相克: グスタフ・テオドール・フェヒナーとその系譜 (5)",
abstract = "本稿の目的は,グスタフ・テオドール・フェヒナー(1801-1887)晩年の著作,『光明観と暗黒観の相克』(DieTagesansicht gegen{\"u}ber der Nachtansicht.1879)を解読し, 祖述することで,フェヒナーの思想全体を俯瞰する点にある。この著作は,それまで「多くの著作でばらばらに発表してきた哲学的-宗教的な見解を,一個の独立した著作としてまとめたい」というフェヒナー自身の動機に貫かれたものである。ある論者によれば『光明観と暗黒観の相克』は,フェヒナーのそれまでの哲学的著作を読む労を「まさに省いてくれるような」(geradezu erspart)著作なのである。これまで論者は-その「労」を省くことなく-フェヒナーのいくつかの哲学的-宗教的著作を年代順に論じてきた。フェヒナー思想の総まとめの感がある『光明観と暗黒観の相克』を扱う本稿ではしたがって,論者がこれまでの論文で取り上げてきたフェヒナーのさまざまな主張が,再度吟味されることになる。「フェヒナーの思想全体を備服する」ことを本稿の目的に挙げたのも,それが『光明観と暗黒観の相克』読むことで可能になると考えるからである。In seinem sp{\"a}ten Werk Die Tagesansicht gegen{\"u}ber der Nachtansicht (1879) versucht Gustav Theodor Fechner, seine bisher ,,in mehreren Schriften zerstreuten philosophisch-religi{\"o}sen Ansichten in einer besonderen Schrift{"} zusammenzufassen. Die Lektl{\"u}re dieses Buchs erm{\"o}glicht uns daher, ein Gesamtbild seiner philosophisch-religi{\"o}sen Ansichten zu gewinnen. Fechner selbst benennt seine philosophisch-religi{\"o}se Weltanschauung mit dem Begriff ,,Tagesansicht{"} und stellt ihm den Begriff ,,Nachtansicht{"} gegen{\"u}ber. Bei der Tagesansicht seien die sinnlichen Erscheinungen ,,durch die Welt {\"u}ber die Gesch{\"o}pfe hinaus{"} ausgebreitet. Diese Erscheinungen seien ,,in einer h{\"o}chsten bewuBten Einheit{"} abgeschlossen. Fechner setzt einen ,,dazwischen vermittelnden Gesichtspunkt{"} voraus und betont, dass das Bewusstsein oder die Seele aller ,,dem ganzen, d. i. g{\"o}ttlichen, BewuBtsein zugleich ein- und untertan{"} sei. Die ,,Tagesansicht{"} Iasst sich daher als pantheistische Allbeseelung der Welt charakterisieren. Demgegen{\"u}ber verneint die ,,NachtansichErscheinung ,,{\"u}ber Menschen und Tiere hinaus{"} und halt Gott f{\"u}r transzendental ,,{\"u}ber die sinnlich erscheinende und gesch6pfliche Welt{"}, vorausgesetzt dass ,,noch an Gott geglaubt wird{"}. Dabei werden die Menschen Gott gegen{\"u}bergestellt oder sogar ,,{\"u}ber Gott als eine bloB menschlichen Idee{"} gestellt. Man kann natlirlich nicht ,,mit der Sicherheit des pythagor{\"a}tischen Lehrsatzes{"} beweisen, ob die ,,Tagesansicht{"} wahr ist oder nicht. Dieser Tatsache ist sich Fechner durchaus bewusst und bezeichnet seine ,,Tagesansicht{"} daher als eine ,,Glaubenslehre{"}. Nach Fechner ist es der Glaube, ,,was an der letzten Sicherheit noch fehlt{"}. Paradoxerweise konnten wir den Satz aber folgendermaBen umschreiben:{"}Nur Glaube kann die letzte Sicherheit zuerkennen.{"}",
author = "圭太 福元",
year = "2013",
month = "12",
day = "1",
language = "Japanese",
pages = "18--39",
journal = "かいろす",
publisher = "かいろすの会",
number = "51",

}

TY - JOUR

T1 - フェヒナーにおける光明観と暗黒観の相克

T2 - グスタフ・テオドール・フェヒナーとその系譜 (5)

AU - 福元, 圭太

PY - 2013/12/1

Y1 - 2013/12/1

N2 - 本稿の目的は,グスタフ・テオドール・フェヒナー(1801-1887)晩年の著作,『光明観と暗黒観の相克』(DieTagesansicht gegenüber der Nachtansicht.1879)を解読し, 祖述することで,フェヒナーの思想全体を俯瞰する点にある。この著作は,それまで「多くの著作でばらばらに発表してきた哲学的-宗教的な見解を,一個の独立した著作としてまとめたい」というフェヒナー自身の動機に貫かれたものである。ある論者によれば『光明観と暗黒観の相克』は,フェヒナーのそれまでの哲学的著作を読む労を「まさに省いてくれるような」(geradezu erspart)著作なのである。これまで論者は-その「労」を省くことなく-フェヒナーのいくつかの哲学的-宗教的著作を年代順に論じてきた。フェヒナー思想の総まとめの感がある『光明観と暗黒観の相克』を扱う本稿ではしたがって,論者がこれまでの論文で取り上げてきたフェヒナーのさまざまな主張が,再度吟味されることになる。「フェヒナーの思想全体を備服する」ことを本稿の目的に挙げたのも,それが『光明観と暗黒観の相克』読むことで可能になると考えるからである。In seinem späten Werk Die Tagesansicht gegenüber der Nachtansicht (1879) versucht Gustav Theodor Fechner, seine bisher ,,in mehreren Schriften zerstreuten philosophisch-religiösen Ansichten in einer besonderen Schrift" zusammenzufassen. Die Lektlüre dieses Buchs ermöglicht uns daher, ein Gesamtbild seiner philosophisch-religiösen Ansichten zu gewinnen. Fechner selbst benennt seine philosophisch-religiöse Weltanschauung mit dem Begriff ,,Tagesansicht" und stellt ihm den Begriff ,,Nachtansicht" gegenüber. Bei der Tagesansicht seien die sinnlichen Erscheinungen ,,durch die Welt über die Geschöpfe hinaus" ausgebreitet. Diese Erscheinungen seien ,,in einer höchsten bewuBten Einheit" abgeschlossen. Fechner setzt einen ,,dazwischen vermittelnden Gesichtspunkt" voraus und betont, dass das Bewusstsein oder die Seele aller ,,dem ganzen, d. i. göttlichen, BewuBtsein zugleich ein- und untertan" sei. Die ,,Tagesansicht" Iasst sich daher als pantheistische Allbeseelung der Welt charakterisieren. Demgegenüber verneint die ,,NachtansichErscheinung ,,über Menschen und Tiere hinaus" und halt Gott für transzendental ,,über die sinnlich erscheinende und gesch6pfliche Welt", vorausgesetzt dass ,,noch an Gott geglaubt wird". Dabei werden die Menschen Gott gegenübergestellt oder sogar ,,über Gott als eine bloB menschlichen Idee" gestellt. Man kann natlirlich nicht ,,mit der Sicherheit des pythagorätischen Lehrsatzes" beweisen, ob die ,,Tagesansicht" wahr ist oder nicht. Dieser Tatsache ist sich Fechner durchaus bewusst und bezeichnet seine ,,Tagesansicht" daher als eine ,,Glaubenslehre". Nach Fechner ist es der Glaube, ,,was an der letzten Sicherheit noch fehlt". Paradoxerweise konnten wir den Satz aber folgendermaBen umschreiben:"Nur Glaube kann die letzte Sicherheit zuerkennen."

AB - 本稿の目的は,グスタフ・テオドール・フェヒナー(1801-1887)晩年の著作,『光明観と暗黒観の相克』(DieTagesansicht gegenüber der Nachtansicht.1879)を解読し, 祖述することで,フェヒナーの思想全体を俯瞰する点にある。この著作は,それまで「多くの著作でばらばらに発表してきた哲学的-宗教的な見解を,一個の独立した著作としてまとめたい」というフェヒナー自身の動機に貫かれたものである。ある論者によれば『光明観と暗黒観の相克』は,フェヒナーのそれまでの哲学的著作を読む労を「まさに省いてくれるような」(geradezu erspart)著作なのである。これまで論者は-その「労」を省くことなく-フェヒナーのいくつかの哲学的-宗教的著作を年代順に論じてきた。フェヒナー思想の総まとめの感がある『光明観と暗黒観の相克』を扱う本稿ではしたがって,論者がこれまでの論文で取り上げてきたフェヒナーのさまざまな主張が,再度吟味されることになる。「フェヒナーの思想全体を備服する」ことを本稿の目的に挙げたのも,それが『光明観と暗黒観の相克』読むことで可能になると考えるからである。In seinem späten Werk Die Tagesansicht gegenüber der Nachtansicht (1879) versucht Gustav Theodor Fechner, seine bisher ,,in mehreren Schriften zerstreuten philosophisch-religiösen Ansichten in einer besonderen Schrift" zusammenzufassen. Die Lektlüre dieses Buchs ermöglicht uns daher, ein Gesamtbild seiner philosophisch-religiösen Ansichten zu gewinnen. Fechner selbst benennt seine philosophisch-religiöse Weltanschauung mit dem Begriff ,,Tagesansicht" und stellt ihm den Begriff ,,Nachtansicht" gegenüber. Bei der Tagesansicht seien die sinnlichen Erscheinungen ,,durch die Welt über die Geschöpfe hinaus" ausgebreitet. Diese Erscheinungen seien ,,in einer höchsten bewuBten Einheit" abgeschlossen. Fechner setzt einen ,,dazwischen vermittelnden Gesichtspunkt" voraus und betont, dass das Bewusstsein oder die Seele aller ,,dem ganzen, d. i. göttlichen, BewuBtsein zugleich ein- und untertan" sei. Die ,,Tagesansicht" Iasst sich daher als pantheistische Allbeseelung der Welt charakterisieren. Demgegenüber verneint die ,,NachtansichErscheinung ,,über Menschen und Tiere hinaus" und halt Gott für transzendental ,,über die sinnlich erscheinende und gesch6pfliche Welt", vorausgesetzt dass ,,noch an Gott geglaubt wird". Dabei werden die Menschen Gott gegenübergestellt oder sogar ,,über Gott als eine bloB menschlichen Idee" gestellt. Man kann natlirlich nicht ,,mit der Sicherheit des pythagorätischen Lehrsatzes" beweisen, ob die ,,Tagesansicht" wahr ist oder nicht. Dieser Tatsache ist sich Fechner durchaus bewusst und bezeichnet seine ,,Tagesansicht" daher als eine ,,Glaubenslehre". Nach Fechner ist es der Glaube, ,,was an der letzten Sicherheit noch fehlt". Paradoxerweise konnten wir den Satz aber folgendermaBen umschreiben:"Nur Glaube kann die letzte Sicherheit zuerkennen."

M3 - 記事

SP - 18

EP - 39

JO - かいろす

JF - かいろす

IS - 51

ER -